ERNTE

vom 2. bis 17. Oktober,  alles handverlesen

ERNTE

ASSEMBLAGE

KOMPOSITION

Cabernet Sauvignon 76%, Merlot 20%, Cabernet Franc 2%, Petit Verdot 2%

KOMPOSITION

VINIFIZIERUNG UND REIFUNG

GÄRUNG

alkoholische in offenen Fässern (50% der Ernte ), malolaktische in Fässern (100%)

REIFUNG

16 Monate mit 24% neuem Holz

PRODUKTION

von 13 000 Flaschen

12,5 % Vol.

PRODUKTION UND ALKOHOLGEHALT

Château Hourtin-Ducasse 2013

Integral

Um das Datenblatt zu erhalten

  • 16,5, Jancis Robinson

  • 14.5, Bettane + Desseauve, Leitfaden 2017

  • 84-86, Jane Anson, New Bordeaux

  • 87, Weinliebhaber

  • 87 und ausgewählte Vigneron d'Or, Gilbert und Gaillard Guide 2017

  • 88, Andreas Larsson

  • Ausgewählte Cru Bourgeois, 2009 Standards

  • Ausgewählt und bewertet **, Auswahl aus Lust am Genuss, in München

  • Bronzemedaille beim Hong Kong International Wine & Spirit Competition 2015 von Cathay Pacific, Essen / Wein-Paarung mit Teppanyaki-Rindfleisch

  • Ausgewählter Ehrenpreis, Dussert-Gerber-Führer 2017

  • Ausgewählt und bewertet *** ♡, 1001 Dégustations 2016, Internet Wine Guide

  • Eine Goldmedaille bei den Best Value China Wine Awards 2016 in Hongkong

file_21.png

AUSZEICHNUNGEN

DER FELDZUG

Der schreckliche Frühling hat den vegetativen Zyklus der Rebe gestört. Anfang Mai, mit 500 mm Regen seit Januar, war es 3 Wochen zu spät. Die ersten Blumen wurden am 3. Juni entdeckt, aber es dauerte 15 Tage, um sie auf allen Parzellen zu finden. Im Juli brachten die sich ausbreitende Blüte und zu viel Regen den empfindlichsten Reben Schimmelpilze und Mehltau. Die Regenfälle im August komplizierten die Situation zusätzlich. Trotz der Arbeiten an den Reben, um die Sonne einzufangen, wurde die Verzögerung nicht aufgeholt und die Weinlese begann erst am 2. Oktober. Vollständig von Hand durchgeführt, erlaubte sie eine strenge Selektion am Rebstock und erlaubte es, nur die Trauben in optimaler Reife und in perfekter Gesundheit zu ernten. Eine abschließende Sortierung wurde auf einem Tisch am Eingang zu den Kellern vorgenommen. Das Sammelvolumen für den Jahrgang 2013 war daher sehr gering. Um so nah wie möglich an den Trauben zu bleiben, beschlossen wir zum ersten Mal, 50% der Ernte zur alkoholischen Gärung direkt in offene Fässer zu geben. Dann wurden 100% der Weine für die malolaktische Gärung in Fässer gefüllt. Der Kontakt mit dem Holz aus der Ernte führte dazu, dass wir nur 24% neue Fässer verwendet haben, um nicht zu riskieren, die Frucht zu "markieren", die sich von Anfang an durch eine sehr schöne Konzentration sowohl in der Farbe als auch im Mund auszeichnet.

So viel Wasser!

VERKOSTUNG

7. März 2019
Blatttag
Mathieu Huguet,
Önologe

Helle Granatfarbe.
Die Nase gibt sofort Noten von Waldfrüchten und Minze ab.
Der Mund konzentriert sich fest auf ein noch feuriges Tannin.
Harmonien : Trüffel, Hühnchen-Tikka-Massala, Landes-Salat, Ziegenkäse mit Espelette-Pfeffer…

chateauhourtinducasse new logo complet.p